1937: Übergabe der M/S DANA. Das Schiff wurde im Auftrag des dänischen Landwirtschaftsministeriums gebaut, die DANA wurde als ozeantüchtiges Schiff mit Eisklasse entworfen und gebaut. Während ihrer Dienstjahre für den dänischen Staat wurde sie häufig für marine-biologische Forschung eingesetzt, nicht nur in den dänischen, sondern auch in internationalen Gewässern.

1939: Verlängerung um 9 Meter1980: Die DANA wird verkauft und fährt unter dem Namen DANA Researcher für Bertra International.

1984: Die DANA Researcher wird an Esvagt verkauft. Nach Jahren als Forschungsschiff gedient zu haben und alle Ozeane befahren zu haben, wird die DANA als Unterstützungsschiff im Off-shore-Bereich eingesetzt. Unter ihrem neuen Namen Esvagt DANA wurde das Schiff jahrelang für die Unterstützung im Off-shore benutzt.

2000: Die Esvagt DANA wird an die dänische Seefahrtschule Nyborg verkauft. Die Esvagt DANA wird dann in die DANA Nyborg umbenannt. Während dieser Zeit wird das Schiff als Schulschiff für die dänische Seefahrtschule benutzt, mancher junger, dänischer Seemann hat seine erste Fahrt auf See mit dieser alten Dame gemacht.

2007: Die DANA wird 2007 an P&T Charters verkauft, diese Unternehmer aus der Segelberufsfahrt werden das Schiff in den nächsten Jahren zu einem schnellen Dreimast-Toppsegel-Schoner umbauen.

Umbau
Die 'Gulden Leeuw' wurde vom renommierten Schiffsarchitektenbüro KHMB Y&S Design/Korner gezeichnet und wird bei der Royal Shipyard Balk in Urk (NL) umgebaut. Mit so viel fachmännischem Können um uns herum, verläuft der Bau des Schiffes dann auch reibungslos.